Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

21.11.2020 - Corona-Erwerbsersatz-Entschädigung

Die Online-Anmeldungen sind ab sofort unter "Formulare" verfügbar.

*** Update vom 4. Februar 2021** Probleme mit den Online-Anmeldungen behoben

Aufgrund eines Softwareproblems konnten die Online-Anmeldungen seit 1. Februar 2020 nur eingeschränkt verwendet werden. Diese Einschränkung besteht nun nicht mehr. 

 

Hinweis: Eingeschränkte Erreichbarkeit am Nachmittag. Aufgrund der hohen Anzahl Corona-Erwerbsersatzanmeldungen und Anfragen sind wir bis auf Weiteres täglich von 09.00 bis 12.00 Uhr unter 061 685 22 21 telefonisch erreichbar oder über info@ak-bs.ch.

 

Wichtig:  Halten Sie für Anmeldungen die Umsatzeinbussen betreffen die Umsatzzahlen 2014 bis 2019 sowie die Umsätze für September und Oktober 2020 bereit, bevor Sie mit der Anmeldung beginnen. Diese Angaben sind zwingend zur erfassen. 

Bitte verwenden Sie für die Anmeldung ausschliesslich unsere Online-Formulare. Sie helfen damit, den Arbeitsaufwand für sich selbst und die Ausgleichskasse überschaubar zu halten und damit zu einer effizienten Bearbeitung und Auszahlung beizutragen. 

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 4. November 2020 die Verordnung über Massnahmen bei Erwerbsausfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus verabschiedet.

Der Begünstigtenkreis wurde rückwirkend vom 17. September 2020 bis zum 30. Juni 2021 wie folgt erweitert:

  • Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung, die ihren Betrieb aufgrund kantonaler Massnahmen oder von solchen auf Bundesebene schliessen müssen und dadurch einen Erwerbsausfall erleiden
  • Aktuell insbesondere Betriebe, die im Kanton Basel-Stadt auf den 23. November bis 13. Dezember 2020  aufgrund der Verschärfung der kantonalen Covid-19-Verordnung schliessen müssen.
  • Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung, deren Veranstaltung infolge eines geltenden Veranstaltungsverbots nicht stattfinden kann, sofern ein Erwerbsausfall vorliegt
  • Selbstständigerwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung, die aufgrund der beschlossenen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus eine Umsatzeinbusse im Vergleich zu den Jahren 2015 bis 2019 erfahren und dadurch einen Erwerbsausfall erleiden und die im Jahr 2019 ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen von mindestens CHF 10'000 erzielt haben. Die Umsatzeinbusse muss für die Anspruchsperiode vom 17. September bis 30. November 2020 mindestens 55 % betragen. Wer im Dezember einen Umsatzrückgang von mindestens 40 %, aber weniger als 55 % vorweisen kann, hat Anspruch auf die Entschädigung für den Zeitraum 19. bis 31. Dezember 2020. Beträgt der Umsatzrückgang im Dezember mindestens 55 %, so besteht der Anspruch für den ganzen Monat Dezember. Für die Ermittlung des Umsatzrückgangs ist in beiden Fällen der Umsatz des ganzen Kalendermonats zu berücksichtigen.

Betriebe, die im Kanton Basel-Stadt auf den 23. November bis 13. Dezember 2020  aufgrund der Verschärfung der kantonalen Covid-19-Verordnung schliessen müssen, können sich per sofort für die entsprechende Covid-19-Entschädigung (Selbständige und Arbeitnehmende in arbeitgeberähnlicher Stellung) Online anmelden. Das Personal/die Angestellten melden Sie bitte bei der Arbeitslosenversicherung für Kurzarbeit an. 

Sollten Sie Fragen haben, sind wir aufgrund der hohen Anzahl Corona-Erwerbsersatzanmeldungen und Anfragen bis auf Weiteres täglich von 09.00 bis 12.00 Uhr unter 061 685 22 21 telefonisch erreichbar oder über info@ak-bs.ch.